Donnerstag, 20. April 2017

Buchtipp: Julianna Grohe - Die vierte Braut

Bei meinem heutigen Buchtipp wird es märchenhaft. Julianna Grohe, Autorenkollegin aus Norddeutschland, hat mir ein paar Fragen zu "Die vierte Braut" beantwortet und damit wieder einmal bewiesen, dass sie Humor hat:




Buchtitel:
Die vierte Braut

Genre/Zielgruppe:
Liebesroman, Frauen ab 14 Jahren aufwärts

Braut und Märchen – warum gerade diese Themen?:
Ich liebe Märchen, schöne Kleider und alte Schlösser, und ab und zu sehe ich mir ganz gerne eine Casting-Show im Fernsehen an ...
Bei einem Urlaub an der Nordsee nistete sich die Idee in meinem Kopf ein, das Märchen „Cinderella“ mit einer Brautschau zu verknüpfen.
 
Was ist das Besondere an Deinem Roman?:
Er lässt sich keinem Genre richtig gut zuordnen. Er ähnelt einem Märchen, doch es kommt keine Magie vor. Er spielt in der Vergangenheit (ich habe mir immer England im Regency vorgestellt), aber die handelnden Personen gab es nicht wirklich. Es ist kein reines Jugendbuch, denn es spricht genauso Erwachsene an.
Das war am Anfang ein Problem, weil die Buchhandlungen solche Romane natürlich schwer einordnen können. Zum Glück hat der Drachenmond Verlag der „Vierten Braut“ trotzdem eine Chance gegeben und mittlerweile findet man das Buch bereits in einigen Buchhandlungen, was mich unglaublich freut, weil ich es gar nicht erwartet hatte!

Hast Du eine Lieblingsstelle? 
„Die letzte Dame möge sich bitte auf die andere Seite stellen.“Erschrocken verstand ich, was er damit meinte: Mindestens zwei Prinzen wollten, dass ich blieb!Abwehrend hob ich die Hand. „Nein, danke, Königliche Hoheit, ich möchte ...“Doch die Prinzen hatten sich bereits abgewendet und verließen den Saal. Bestürzt sah ich mich um. Niemand beachtete mich, außer einer anderen Kandidatin, die mich für einen winzigen Moment so finster musterte, dass es mir beinahe Angst machte.Ich funkelte zurück. Herrje, war das schwer, bei diesem Wettbewerb nicht weiterzukommen! Kurzerhand entriss ich dem Diener eines der Geldsäckchen und verließ den Saal, um meine spärlichen Habseligkeiten zu holen.Doch einer der Wachmänner erwischte mich an der Tür. „Moment, junge Dame, dieser Geldbeutel ist nicht für Sie bestimmt!“Als ich unbeirrt weiterging, ohne ihn zu beachten, packte er meinen Arm.Wütend fuhr ich herum und funkelte ihn böse an. „Herr im Himmel, ich möchte doch einfach nur ...!“Vor mir stand der Soldat, der heute Morgen meine freche Bemerkung über die Prinzen gehört hatte. Er sah gut aus: groß gewachsen, schlank, intelligente blaue Augen, volles dunkelbraunes Haar und ein Gesicht, das sicher überall Blicke auf sich zog.„Oh, Sie sind das“, sagte ich verlegen. 

Magst Du uns ein bisschen mehr über Dich persönlich erzählen? Was machst Du neben dem Schreiben? Was sind Deine Hobbys? Was treibt Dich an? Was kannst Du überhaupt nicht leiden? Womit kann man Dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern?
Hauptberuflich arbeite ich mit Kindern, was großartig, aber auch ziemlich anstrengend ist. Von daher genieße ich die Ruhe beim Schreiben!
Ich walke gerne, am liebsten mit meiner besten Freundin. (Als meine Tochter gerade laufen konnte, liebte sie es, mit meinen Walkingstöckern durch die Wohnung zu laufen. Dabei trug sie meine (viel zu großen) hochhackigen Schuhe und sagte: „Ich gehe jetzt Tolken“. Ehrlich gesagt, trifft es das erschreckend gut, weil wir hauptsächlich walken gehen, um ausführlich schwatzen zu können ...) Meine Freundin ist auch immer die erste, die sich meine verrückten Buchideen anhören muss!
Außerdem liebe ich es, Musik zu machen. Dann spiele ich Klavier oder Gitarre und singe dazu.
Und dass ich für mein Leben gerne lese, überrascht niemanden, oder?

Mal ganz ehrlich: Hast Du eine Macke?
Ähm... Eine? ;-) Meine Familie würde bei dieser Frage laut lachen...
Wenn ich alleine Auto fahre, singe ich immer lauthals. (Peinlich nur, wenn man vergessen hat, dass das Fenster offen ist...)

Wenn Du einen Wunsch frei hättest, was würdest Du Dir wünschen?
Gesundheit für meine Familie und mich!
Und mehr Schreibzeit - viiiiel Schreibzeit!

Wie bist Du zum Drachenmond Verlag gekommen?
Eines Tages bekam ich eine Nachricht von der Verlegerin Astrid Behrendt, nachdem ich „Die vierte Braut“ zunächst als Selfpublisher herausgebracht hatte. Sie schrieb mir mitten in der Nacht, dass ihr mein Cover nicht gefalle, weil es nach „schief gegangener Travestiekunstaktion aussieht“!
Ich muss darüber heute noch schmunzeln, vor allem, weil ich die Nachricht erst am nächsten Tag nach der Arbeit gelesen habe und sie im Laufe besagter Nacht noch zwei weitere Nachrichten geschickt hatte, in denen sie sich tausendmal für ihre Wortwahl entschuldigte.
Jedenfalls bekam der Roman ein wunderschönes neues Cover (ohne androgynes Model darauf ...) und fand ein tolles Zuhause beim Drachenmond Verlag!

Wie wird es mit Dir weitergehen? Was kann man noch von Dir lesen oder was wird man demnächst von Dir lesen können?
Jippiiiiiiieh! (Das war ein Jubelschrei, weil es fast zwei Jahre gedauert hat, aber bald endlich so weit ist!) Mitte Juni kommt mein neuer Fantasyroman „Räuberherz“ im Drachenmond Verlag heraus.
Darin geht um die junge Ella, die von einem ziemlich grimmigen und erschreckend gutaussehenden Typen entführt wird, damit sie in seiner Villa arbeitet. Warum er das getan hat und was für ein finsteres Geheimnis er verbirgt, verrate ich noch nicht. Aber natürlich geht es wieder um Liebe! <3

Facebook, Amazon, Lovelybooks:                   
www.lovelybooks.de/suche/Julianna+Grohe/

Es bleibt also spannend bei Julianna Grohe. Vielen Dank für das schöne Interview! Ich hab das ursprüngliche Cover nie gesehen, aber das jetzige ist wirklich sehr gelungen und fällt in einer Buchhandlung sicherlich ins Auge. Kennt ihr "Die vierte Braut" denn schon?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für die Nachricht. Sie wird nach Überprüfung freigeschaltet.